Der VfL Kamen Handball!

MEIN VEREIN

Wir begrüßen euch auf der neuen Homepage des VfL Kamen! Vielen Dank an das Team der oceanmedien Werbeagentur!
   
Uhrzeit/Tag Mannschaft vs. Mannschaft Ergebnis
13.05./17.45 Uhr
SuS Oberaden II
-
VfL Kamen
 25:25
18.00 / 14.05. TuS Dellwig - VfL Kamen II 32:24 
 14.00/ 13.03. SuS Oberaden IV - VfL Kamen III 23:13 
         

Willkommen beim VfL Kamen - Handball

Erstes Training der Damen am 14.07. um 19.30 Uhr

Wie kürzlich berichtet bringt der VfL ab der Saison 2017/2018 wieder eine Damenmannschaft an den Start. Diese spielt kommende Saison in der Kreisliga.

Am Freitag, den 14.07., um 19.30 Uhr findet in der Sporthalle am Koppelteich ein Kennenlerntraining der VfL-Damen statt. Hier sind natürlich auch weitere Verstärkungen gerne gesehen. Wir freuen uns auf euch!

Erstellt am: 05.07.2017

VfL-Handballer gehen in die Sommerpause

Nach einer langen und für alle 3 Mannschaften erfolgreichen Saison verabschieden sich die Koppelteichler nun in die spielfreie Zeit.

Im Juli startet für alle Teams traditionell die Saisonvorbereitung. Über Trainingsspiele und andere News halen wir Euch auf dem Laufenden.

Erstellt am: 18.05.2017

VfL überzeugt im letzten Saisonspiel auf ganzer Linie

SuS Oberaden II – VfL Kamen 25:25 (15:14). Beim ohnehin schon schwierigen Auswärtsspiel beim Tabellendritten vom Römerberg musste der VfL auf 8 Spieler verzichten. Dafür sprangen Marcel Armonat, Robin Drees, Phillip Walters und Lukas Nie aus der Zweiten ein.

Trotz der ungünstigen Vorzeichen entwickelte sich von Beginn an ein knappes Spiel. Carsten Römermann zeigte sich in seinem letzten Spiel nochmal als starker Organisator der Defensive und was durchkam, wurde häufig vom gut aufgelegten Timon Kissing entschärft. Vorne zeigten sich die Koppelteichler sehr spielstark und geduldig, erspielten sich immer wieder klare Gelegenheiten und nutzten diese meist auch. Besonders Kapitän Bastian Umbescheidt, Rechtsaußen Phillip Blickling und Mittelmann Steven Vogt zeigten sich in Torlaune. Leider ging es aufgrund einiger Unkonzentriertheiten kurz vor der Halbzeit dennoch mit einem 14:15 aus VfL-Sicht in die Kabine.
Der VfL kam gut aus der Pause und setzte sich bis zur 41. Minute auf 21:18 ab. Dank der Treffsicherheit des Ex-VfLers Leon Merten konnte der SuS beim 22:22 jedoch wieder ausgleichen. In der Folge konnte sich keine der Mannschaften mehr entscheidend absetzen. Die Mannschaft von Detlef Vogt und Tobias Goeke hatte kurz vor Schluss noch die Gelegenheit, das Spiel für sich zu entscheiden, es blieb jedoch beim alles in allem gerechten Unentschieden.
Insgesamt war es im letzten Spiel von Trainer Detlef Vogt und Abwehrchef Carsten Römermann eine der besten Saisonleistungen. Dank einer geschlossen starken Mannschaftsleistung entführte der VfL einen Punkt vom Römerberg. Die Koppelteichler beenden die Saison somit auf Platz 6. Nach der starken Hinrunde wäre sicherlich auch eine bessere Endplatzierung möglich gewesen, dennoch kann man mit der ersten Saison nach dem Aufstieg absolut zufrieden sein. 
Auch an dieser Stelle möchten wir nochmal das Wort an Detlef und Carsten richten: Danke für euren jahrelangen Einsatz für den VfL und eure Erste, mit dem ihr beide einen großen Anteil am Erfolg der letzten Jahre hattet. Wir hoffen, dass ihr euch weiterhin möglichst oft am Koppelteich sehen lasst!
VfL: Kissing, Armonat; Drees (2), Nie, Umbescheidt (6), Keck (3), Römermann, Vogt (5), Walters (1), Jagusch (2), Holtmann, Blickling (6).

Trainerstimme Detlef Vogt: „Das war zum Abschied von Horst und mir nochmal ein richtig gutes Handballspiel. Obwohl wir nur mit weniger als einem Rumpfkader angetreten sind, konnte man in jeder Spielphase sehen, dass alle gegen Oberaden nichts, aber auch gar nichts, abschenken wollten. Ganz im Gegenteil, die Jungs wollten die Chance, die wir eigentlich nicht hatten, nutzen. Die Defensive mit Timon Kissing im Tor hat über 60 Minuten hervorragende Arbeit abgeliefert. Das kann man, mit ein paar Ausnahmen, im 6-0-Verbund kaum besser decken. Vorne haben wir fast jeden Angriff geduldig bis zur Chance gespielt und immer eine spielerische Lösung gefunden. Da war dann auch wirklich alles schön verteilt und einfach ausgeglichen gut, wobei ich Phillip Blickling und Bastian Umbescheidt mit ihrer wohl jeweils besten Saisonleistung dennoch ein Sonderlob aussprechen will. Die Außen, die Kreisläufer und die Rückraumspieler haben sich die Tore ganz fein aufgeteilt. So war dann auch das Unentschieden am Ende sicher das richtige Ergebnis. 
Ein besonderer Dank von mir geht zunächst an Moritz Keck, der eigentlich wegen seiner Schulter nicht spielen sollte. Als er gehört hat, wer alles ausfällt, hat er sich völlig uneigennützig in den Dienst der Mannschaft gestellt. So nach dem Motto "wird schon nichts passieren". Ist es auch nicht, aber die Entscheidung von Moritz verdient meinen Respekt und Dank.
Abschließend noch ein paar Worte zu den "jungen Wilden" aus der Zweiten: Es ist schon beeindruckend, wie ihr euch bei uns einbringt. Das habt ihr richtig gut gelöst, defensiv und offensiv.“

Erstellt am: 18.05.2017